Kinderkrippe

Eingewöhnung in die Krippe

Eingewöhnungskonzept

Unsere Einrichtung gestaltet die Eingewöhnung der Kinder unter drei Jahren angelehnt an  das "Berliner Modell". Was dies im Einzelnen beinhaltet, werden wir Ihnen im Folgenden erörtern.

1. Frühzeitige Information der Eltern

In einem ersten Informationsgespräch zwischen Ihnen und dem zuständigen Gruppenpersonal, werden wir Ihnen Einzelheiten über den Ablauf des Eingewöhnungsprozesses und die Bedeutung Ihrer Anwesenheit für das Kind darlegen.

Darüber hinaus erhalten Sie unser Infoheft, einen Fragebogen, Informationen über das "ICH-BUCH" und unseren Krippenreiseführer. Dieser zeigt Fotos der Einrichtung, der Räumlichkeiten, des Personals und des Außenbereiches. So können Sie sich schon zu Hause vorab ein Bild von unserer Kindertagsstätte machen.

2. Dreitägige Grundphase

Sie, als Elternteil (oder andere Bezugsperson), begleiten Ihr Kind in die Kindertagesstätte und bleiben dort 1-2 Stunden pro Tag.

Dort spielen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, füttern und wickeln es. Die Erzieherinnen nehmen währenddessen Kontakt mit dem Kind auf. Vielleicht entwickelt Ihr Kind bereits hier eine besondere Sympathie zu einer bestimmten Person. Sie gelten in dieser Zeit als "sicherer Hafen" für Ihr Kind.

3. Erste Trennungsversuche

Ab dem vierten Tag (aber niemals am Montag) kann ein erster Trennungsversuch durchgeführt werden. Sie, als Eltern, verabschieden sich bewusst für eine kurze Zeit von Ihrem Kind, bleiben aber in der Nähe. Die erste Trennungszeit kann bis zu 30 Minuten andauern. Wenn Ihr Kind weint und sich nicht beruhigen lässt, holen wir Sie eher zurück. Eventuell ist dann eine längere Eingewöhnungszeit erforderlich. Ein erneuter Trennungsversuch findet zu einem geeigneten Zeitpunkt statt.

4. Stabilisierungsphase

Unter Beobachtung der Reaktion Ihres Kindes, wird täglich der Zeitraum, in dem es alleine in der Kinderkrippe bleibt, individuell vergrößert. Die Erzieherin übernimmt mehr und mehr die Versorgung des Kindes.

5. Schlussphase

  • Sie, als Eltern, halten sich nun nicht mehr in der Krippe auf, sind aber telefonisch jederzeit erreichbar.
  • Die Eingewöhnung gilt als gelungen, wenn Ihr Kind das Personal als sichere Basis akzeptiert und sich von ihm trösten lässt.
  • Während der gesamten Eingewöhnungszeit, die in der Regel bis zu 4 Wochen andauern kann, finden selbstverständlich regelmäßig Gespräche zwischen Personal und Eltern statt.